Ein Auto für die Wintermonate in Augsburg

Winterauto in Augsburg

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht ein Winterauto zu kaufen? Nein? Wir haben einige Gründe für die Anschaffung und nützliche Tipps bei der Auswahl des richtigen Winterautos  für Sie gesammelt. Hier erfahren Sie, worauf es ankommt und auch, wie Sie Ihr Winterauto bei der zuständigen Zulassungsstelle richtig anmelden. Überzeugen Sie sich selbst, dass ein Winterauto durchaus sinnvoll sein kann.

Winterauto kaufen - Darauf müssen Sie achten

Den meisten Autobesitzern liegt das Wohl Ihres Fahrzeugs sehr am Herzen. Zu sehen, wie Schnee, Matsch und Salz dem eigenen PKW zusetzen, kann ganz schön weh tun. Deshalb legen sich immer mehr Autobesitzer ein sogenanntes Winterauto zu, welches nur in der kalten Jahreszeit gefahren wird, um das eigentliche Auto zu schonen. 

 

Gründe für die Anschaffung eines Winterautos

Schnee, Matsch und Salz können dem Auto erheblich schaden. Durch die kalte Nässe entsteht Rost, der sich nach und nach von unten durch das ganze Fahrzeug frisst. Salz und Split greifen die Karosserie an. Die Dichtungen an Fenstern und Türen werden spröde und brüchig, bis sie irgendwann nicht mehr richtig abdichten und schon nach kurzer Zeit ausgetauscht werden müssen. Auch der Dreck, der sich überall festsetzt, ist nicht zu vernachlässigen. Generell gibt es im Winter außerdem mehr Unfälle, die auf die Glätte und Schneeschauer im Dunkeln zurückzuführen sind. Das Resultat sind längere Bremswege und eine schlechtere Sicht. Zu guter letzt darf man nicht vergessen, dass ein Satz Winterreifen für ein teures Auto gut und gerne 1000€ kosten kann. Da lohnt es sich wohl wirklich, 600-800€ in ein Winterauto zu investieren.

 

So finden Sie das richtige Winterfahrzeug

Auch wenn bei der Anschaffung eines Winterautos generell gilt "Je billiger, desto besser", gibt es doch ein paar Kleinigkeiten zu beachten: Das Auto sollte nämlich nicht nur günstig, sondern auch fahrbereit sein und wenn möglich natürlich auch den ganzen Winter überstehen. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass die nächste Hauptuntersuchung frühestens nach 6 Monaten ansteht. Sinnvoll ist es außerdem auf einen Front- oder Allradantrieb zu achten, da diese bei Glätte und Schnee mehr Halt auf der Fahrbahn bieten. Generell erhält man brauchbare Modelle bereits ab 600€.

Saisonkennzeichen erhalten - So geht's

Für ein Winterauto bietet sich selbstverständlich eine Saisonzulassung an, damit man nicht das ganze Jahr über Steuern und Versicherungsbeiträge entrichten muss. Das Saisonkennzeichen erkennen Sie am Zulassungszeitraum am rechten Rand. Die obere Zahl gibt den Beginn des Zeitraums an, die untere das Ende. Zwischen einer Dauer von 2 und 11 Monaten sind alle Zeiträume möglich. Für ein Winterauto bieten sich beispielsweise die Monate November bis April an. Auf Antrag kann der Zeitraum bei der Zulassungsstelle angepasst werden. Es gilt zu beachten, dass das Auto außerhalb des Zulassungszeitraums weder auf öffentlichem Gelände geparkt werden darf noch gefahren werden darf. Dies gilt auch für den Weg zur Werkstatt. Sie benötigen also einen privaten Parkplatz für die Sommermonate und gegebenenfalls einen Abschleppdienst, der das Auto zur Werkstatt bringt.

 

Die Anmeldung

Für die Anmeldung des Winterautos bei der Zulassungsstelle in Augsburg benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Personalausweis/ Reisepass
  • Versicherungsbestätigung über den Zeitraum des Saisonkennzeichens
  • Einzugsermächtigung für die KFZ-Steuer
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Nachweise über die gültige Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung

Mit diesen Unterlagen geht die Anmeldung Ihres Winterautos schnell und reibungslos über die Bühne.